• Von: 02.09.2017
  • Bis: 10.09.2017
  • Preis: 1.790,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €

Andalusien hat auch im Herbst für Ornithologen einiges zu bieten. Im Gebirgszug der „Serrania de Ronda“ ist der Habichtsadler gut vertreten, eine mediterrane Adlerart, die europaweit gefährdet ist. Westlich der geschichtsträchtigen Stadt Ronda liegt der relativ unbekannte Naturpark von Grazalema, der 1977 zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Hier wächst die endemische Igeltanne. Zwischen den Gebirgszügen liegen ausgedehnte Flächen mit Kork- und Steineichen. In den Kalkfelsen sitzen Blaumerle und Trauersteinschmätzer und auch Alpenkrähen und Gänsegeier leben hier. Sie wohnen zwei Nächte am Rande eines typischen andalusischen „weißen Dorfes“ mit Blick auf die einmalige Felslandschaft des Parkes.

Weiterlesen

  • Von: 08.09.2017
  • Bis: 24.09.2017
  • Preis: 4.595,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 654,00 €

Das Pantanal ist ein riesiges saisonales Überschwemmungsgebiet im Mittelwesten Brasiliens (Bundesstaat Mato Grosso) am oberen Lauf des Rio Paraguay. Es umfasst eine Fläche von ca. 140.000 km², wird auch als die „Serengeti Südamerikas“ bezeichnet und ist so artenreich, dass die UNESCO es zum Biosphären-Schutzgebiet erklärt hat.

Weiterlesen

  • Von: 10.09.2017
  • Bis: 18.09.2017
  • Preis: 1.990,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 280,00 €

Reisen in die Natur bietet auch im finnischen Herbst eine Reise für Naturfotografen und Naturbeobachter an. Hier können Sie Braunbären, Wolf und Birkwild bei zwei verschiedenen Veranstaltern beobachten und fotografieren. Am ersten Quartierstandort bei Lassi Rautiainen wohnen Sie mitten in der Wildnis. Neben Braunbären sind auch vereinzelt Wölfe zu erwarten sowie manchmal auch spektakuläre Begegnungen zwischen Bären und Wölfen möglich. Bei MartinSelkonen im Boreal Wildlife Center kommen gewöhnlich Braunbären erst am Nachmittag zu den Futterplätzen im Wald. Am frühen Morgen kann man zur Reisezeit gewöhnlich noch die Herbstbalz des Birkwilds fotografieren, am Nachmittag auch Seeadler.

Weiterlesen

  • Von: 19.09.2017
  • Bis: 28.09.2017
  • Preis: 6.390,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)

Spitzbergen liegt östlich von Grönland im nördlichen Polarmeer ca. 80 Grad Nord und gehört zum Hoheitsgebiet Norwegens. Die Hauptstadt, wo sich auch der Flughafen befindet, heißt Longyearbyen. ?Schwerpunkte der Fotoreise sind neben polaren Küstenlandschaften und Eisbergen, Wale und Delfine, Eisbären, Walrosse, Polarfüchse sowie Vogelfelsen. Alles hängt von den vorherrschenden Wetterbedingungen ab. Die Reise hat Expeditionscharakter! Sie befahren eine Route auf einem eisgängigen 35 m Boot (MS MALMØ) an der West- und Nordküste entlang, die sich allerdings nach den vorherrschenden Wetter- und Eisbedingungen richtet. Ihr Kapitän ist sehr erfahren, was die Navigation rund um Spitzbergen betrifft. Falls sich jedoch die Eisbedingungen ändern, muss eine geänderte Route gefahren werden. Das weiß der Kapitän aber erst wenige Wochen vor Reiseantritt. Auch einige Landgänge werden durchgeführt, um Walross-Kolonien, Polarfüchse und interessante Vogelfelsen zu besuchen.

Weiterlesen

  • Von: 05.10.2017
  • Bis: 13.10.2017
  • Preis: 1.690,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 180,00 €

Bei dieser 9-tägigen Reise lernen Sie die besten ornithologischen Beobachtungssplätze der Insel kennen, sowohl im nördlichen Teil (wie z.B. Cap Formentor, Cuber-Stausee, Insel Dragonera, Feuchtgebiet Albufera) als auch im Süden Mallorcas mit den „Salinen von Llevant“ und der Landspitze „Cap de ses Salines“. In der Gebirgsregion der „Tramuntana“ an der Nordwestküste suchen wir nach Mönchsgeiern und den dort wieder vorkommenden Gänsegeiern. Die Laufstrecken halten sich in Grenzen, die Fotospaziergänge sind nicht länger als mehr als 5 Kilometer. Diese Reise ist auch für Vogelfotografen interessant, da man aus den Beobachtungshütten der Albufera vielen Vogelarten sehr nahe kommt!

Weiterlesen

  • Von: 02.11.2017
  • Bis: 11.11.2017
  • Preis: 1.990,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €

Stabile Schönwetterlagen in den Tälern und "angezuckerte" Dreitausender in den Hochlagen lassen die zerklüfteten Zentralpyrenäen auch im Herbst zu einem äußerst lohnenden Ziel für Naturfotografen werden. Besonders die Laubverfärbung in den Tälern von Ordesa, Bujaruelo und Vió sowie in der imposanten Aniscloschlucht, ist spektakulär! Einige dieser Täler sind Lebensraum des Bartgeiers. Auf spanisch heißt dieser riesige Greifvögel „Quebrantahuesos“, was „Knochenbrecher“ heißt, denn dieser Nahrungsspezialist mit einer Flügelspannweite von fast 3 Metern wirft Knochen von Wild- und Haustieren aus großer Höhe auf Felsplatten, um an das nahrhafte Mark zu gelangen. Obwohl Bartgeier wieder im ganzen Pyrenäenkamm vorkommen, konzentrieren sich die Vögel an einigen speziellen Stellen, wo sie vom Naturschutz gefüttert werden. Sie haben an den ersten beiden Reisetagen hervorragende Möglichkeiten von Fotoverstecken aus diesen mystischen Vogel sowie Gänse- und Mönchsgeier zu fotografieren.

Weiterlesen

  • Kategorie:
  • Reiseland:
  • Reisetage: 19 Tage
  • Teilnehmerzahl: 6 - 10 Personen
  • Von: 19.11.2017
  • Bis: 07.12.2017
  • Preis: 3.090,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 290,00 €

Bei dieser 19-tägigen Rundreise lernen Sie nicht nur die Vogelwelt Kubas mit interessanten Lebensräumen im mittleren und östlichen Teil Kubas kennen, sondern bekommen auch tiefe Eindrücke von Land & Leuten und Einblicke in das nicht immer einfache Leben der liebenswerten Bewohner im Land des karibischen Kommunismus. Kuba, die größte aller Karibikinseln, hat viel mehr zu bieten als Traumstrände unter Palmen, Salsa Musik und alte Autos. Wegen geografischer Isolierung besitzt die Insel eine sehr interessante und artenreiche Fauna und Flora - über 40 % aller Tierarten sind endemisch. Größere Säugetiere fehlen völlig, nachtaktive Baumratten sind die einzigen Säugetiere, die man mit etwas Glück zu Gesicht bekommt. Erfreulich: es gibt keine Giftschlangen auf Kuba! Zahlreiche "Kuriositäten" gehören zur Fauna Kubas, wie z.B. der zweitkleinste Frosch der Welt (Eleutherodactylus limbatus), die kleinste Fledermaus (Natalus lepidus) sowie der kleinste Vogel - die Kolibriart Bienenelfe (Mellisuga helenae), die wir bei den letzten Reisen immer hautnah beobachten konnten.

Weiterlesen

  • Von: 29.12.2017
  • Bis: 08.01.2018
  • Preis: 1.990,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 195,- €

Bei dieser 11 tägigen Reise kombinieren Sie zwei der ornithologisch interessantesten Naturregionen Spaniens – auch im milden Winter Spaniens sind beide Naturgebiete unbedingt eine Reise wert! Die Fluganreise geht nach Sevilla, wo Sie von mir abgeholt werden. Wir fahren danach im Reisebus ca. 90 km nach Süden zum berühmten Walfahrtsort El Rocio am Rande des Nationalparks Côto de Doñana - dem wohl berühmtesten Nationalpark Spaniens! Auf mehr als 70.000 ha findet man an der Mündung des Flusses Guadalquivir riesige Überschwemmungsflächen (Marismas), Korkeichenwälder, mediterranen Trockenwald und Wanderdünen. Es ist eines der vogelreichsten Gebiete Europas mit mehr als 180 festgestellten Vogelarten und gerade zur Reisezeit ein Eldorado für Wintergäste aus Nord- und Mitteleuropa. Sie erkunden den Nationalpark und dessen Umgebung an insgesamt drei Tagen und wohnen dabei im schönsten Hotel Rocios, dem „Toruño“ am Rande der Marismas (www.toruno.com). Folgende Vogelarten sind in Südspanien möglich: Rosa Flamingo, Purpurhuhn, Brauner Sichler, Löffler, Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Kuh- und Seidenreiher, Seeschwalben, Blauelster und mit etwas Glück auch Marmelente und Kammbläßhuhn.

Weiterlesen

  • Von: 19.01.2018
  • Bis: 26.01.2018
  • Preis: 2.390,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 90,00 €

Der Schwerpunkt dieser Reise liegt in der Fotografie von Bartgeiern und Habichtsadlern in den spanischen Pyrenäen, wobei beide Arten an unterschiedlichen Plätzen fotografiert werden.

Weiterlesen

  • Von: 26.01.2018
  • Bis: 05.02.2018
  • Preis: 2.290,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 250,00 €

Der Senegal bietet in den Wintermonaten optimale Bedingungen für die Vogelbeobachtung und Vogelfotografie in großen Feuchtgebieten. Die Temperaturen liegen über 20?C. Das Infektionsrisiko mit Malaria ist um diese Jahreszeit gering, eine Prophylaxe durch Medikamente wir dennoch empfohlen. http://www.tropenmedizin.de/info/senegal.htm

Weiterlesen

  • Von: 27.01.2018
  • Bis: 02.02.2018
  • Preis: 2.800,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)

REISEN IN DIE NATUR bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit dem norwegischen Naturfotografen Svein Wik, eine Fotoreise auf Wale in den Norden Skandinaviens an, die Sie nicht so leicht vergessen werden. Das Ziel sind die Küstengewässer nahe der Stadt Tromsø im Norden Norwegens mit den Inseln “Kvaløya”, “Arnøya” und “Skjervøya”.

Weiterlesen

  • Von: 27.01.2018
  • Bis: 03.02.2018
  • Preis: 2.540,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)

Der Schwerpunkt der Reise liegt in der Ansitzfotografie (die meisten Winteransitze sind beheizbar) auf See- und Steinadler sowie Habicht. Sie können zwischen mehreren Verstecken wählen. Aus einer weiteren Ansitzhütte im Wald hat man Möglichkeiten auf Singvögel wie Kernbeißer, Haubenmeise, Buntspecht, Eichelhäher und Eichhörnchen und manchmal sind dort auch Überraschungen möglich. Falls es die Witterung erlaubt, fahren Sie auch mit dem Boot raus und fotografieren fischgreifende Seeadler! Sie wohnen in Ole`s Gästehaus in Lauvnes/Flatanger und haben Vollverpflegung (Frühstück, Picknick und Abendessen) im Reisepreis eingeschlossen. Diese Reise richtet sich sowohl an Anfänger auf dem Gebiet der Naturfotografie als auch geübte „Ansitzfotografen“ und Adlerfreunde, die bereits See- und Steinadler aus Deutschland kennen. Fotoausrüstung: Zu empfehlen sind Festbrennweiten ab 500mm (an Vollformat) samt Konvertern oder Telezooms von 200 - 400mm samt Konvertern. Ein Stativ ist nicht unbedingt nötig, Sie können in den Ansitzhütten den Stativkopf festschrauben.

Weiterlesen

  • Von: 08.02.2018
  • Bis: 17.02.2018
  • Preis: 1.890,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 110,00 €

Die Inselgruppe der Kapverden besteht aus knapp einem Dutzend größeren und vielen kleinen Inseln und liegt ca. 500 km vor der Küste Senegals. Jede der größeren Inseln hat spezielle Lebensräume und Klimabedingungen. Die Wintermonate sind ideal für Wanderungen in der spektakulären Landschaft bei Temperaturen von über 20?C. Sie benötigen auf den Inseln keine Malariaprophylaxe!

Weiterlesen

  • Von: 17.02.2018
  • Bis: 27.02.2018
  • Preis: 2.490,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 240,00 €

Die Inselgruppe der Kapverden besteht aus knapp einem Dutzend größeren und vielen kleinen Inseln und liegt ca. 500 km vor der Küste Senegals. Jede der größeren Inseln hat spezielle Lebensräume und Klimabedingungen. Die Wintermonate sind ideal für Wanderungen in der spektakulären Landschaft bei Temperaturen von über 20?C. Sie benötigen auf den Inseln keine Malariaprophylaxe! Diese Reise kombiniert intensive Vogelfotografie auf zwei gegensätzlichen Inseln (Boavista und Santiago) mit dem Besuch einer dritten, ganz besonderen kapverdischen Insel: der Vulkaninsel Fogo.

Weiterlesen

  • Von: 18.02.2018
  • Bis: 23.02.2018
  • Preis: 1.050,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 80,00 €

Ziel dieser 6-tägigen Fotoreise sind die Krauskopfpelikane am Kerkini See in Nordgriechenland. Zur Reisezeit sind die Unterschnäbel der Vögel leuchtend orange gefärbt, da sie sich gerade auf die Brutsaison vorbereiten. Auch Rosapelikane und Zwergscharben halten sich im Winter am See auf. Am Abreisetag können Sie noch im Hochgebirge (Vitosha-Gebirge nördlich von Sofia) Tannenhäher aus nächster Nähe fotografieren. Am Kerkini-See fotografieren Sie sowohl vom Seeufer aus als auch von einem Boot aus. Hierbei können auch extreme Weitwinkelaufnahmen entstehen, da die Pelikane mit Fisch etwas bei Laune gehalten werden.

Weiterlesen

  • Von: 18.02.2018
  • Bis: 25.02.2018
  • Preis: 1.390,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €

Die Laguna de Gallocanta – ein abflussloser Salzsee auf ca. 1000m Höhe – liegt südlich der Stadt Zaragoza in Nordspanien und hat sich zu einem der bedeutendsten Rastplätze für Kraniche in Spanien etabliert, weil die Vögel hier im seichten Wasser sichere Schlafplätze haben. Zwischen November und Februar überwintern hier ca. 10.000 Kraniche.

Weiterlesen

  • Von: 25.02.2018
  • Bis: 05.03.2018
  • Preis: 1.490,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 220,00 €

Die Laguna de Gallocanta – ein abflussloser Salzsee auf ca. 1000m Höhe – liegt südlich der Stadt Zaragoza in Nordspanien und hat sich zu einem der bedeutendsten Rastplätze für Kraniche in Spanien etabliert, weil die Vögel hier im seichten Wasser sichere Schlafplätze haben. Zwischen November und Februar überwintern hier ca. 10.000 Kraniche.

Weiterlesen

  • Von: 06.03.2018
  • Bis: 12.03.2018
  • Preis: 1.995,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 230,00 €

Auch im finnischen Winter bietet Reisen in die Natur eine Reise mit dem in der Naturfotoszene bekannten Lassi Rautiainen in Finnland an. Der Fotoschwerpunkt bei Kuusamo liegt einerseits auf Steinadler und Schwarzspecht aus Fotohütten heraus sowie typischen „Wintervögeln“ wie Wasseramsel, Unglückshäher, Lapplandmeise und eventuell auch Schneehuhn und Schneehase sowie Elche vom Auto aus. Auch Eulen wie Bartkauz und Sperbereule sind zu erwarten. Zum Reisezeitpunkt liegt normalerweise noch eine geschlossene Schneedecke in Finnland. Ein zweiter Fotoschwerpunkt werden daher die Winterlandschaften bei Kuusamo sein. Sie sollten bei dieser Reise schon Frosttemperaturen bis –25 Grad tolerieren können. Je nachdem, ob ein „Lemmingjahr“ bevorsteht und Kleinnager vorkommen, werden Sie auch Sperbereule oder Bartkauz sehen. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie auch Raufußhühner (Schnee- u. Haselwild) oder Schneehasen. Bei Kuusamo sind Sie entweder im Hotel oder in einer Anlage mit Holzhäusern untergebracht.

Weiterlesen

  • Von: 24.03.2018
  • Bis: 02.04.2018
  • Preis: 2.150,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 110,00 €

Diese Reise führt eine ganz kleine Gruppe von Ornithologen auf die Inseln Santiago, Boavista und San Nicolao. Von dort ist die Bootsfahrt nach Razo möglich (optional und nicht im Preis inbegriffen!) Die Inselgruppe der Kapverden besteht aus knapp einem Dutzend größeren und vielen kleinen Inseln und liegt ca. 500 km vor der Küste Senegals. Jede der größeren Inseln hat spezielle Lebensräume und Klimabedingungen. Die Wintermonate sind ideal für Wanderungen in der spektakulären Landschaft bei Temperaturen von über 20?C. Sie benötigen auf den Inseln keine Malariaprophylaxe!

Weiterlesen

  • Von: 04.04.2018
  • Bis: 13.04.2018
  • Preis: 2.240,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €

Die Extremadura in Südwest-Spanien ist seit Jahren ein magisches Ziel für Naturfotografen. Und das auch zu Recht, denn es gibt keinen anderen Landstrich in Europa, wo man so große Artenzahlen und solch eine beeindruckende Individuendichte an Greif- und Steppenvögeln (v.a. Geier und Trappen) beobachten kann. Diese Reise kombiniert Geier- und Adlerfotografie mit balzenden Großtrappen, Rötelfalken, Wiedehöpfen und weiteren interessanten Vogelarten in der Extremadura an zwei Quartierstandorten. Sie wohnen zuerst 3 Nächte in einem Landhotel an der portugiesischen Grenze und haben dort 3 Tage Ansitz: je 2-3 Personen fotografieren gleichzeitig aus einer geräumigen Holzhütte an einem Geierfütterungsplatz, wobei die Zahl der Mönchsgeier, die der Gänsegeier oft übersteigt. Auch im Revier des Habichtsadlers sind zwei permanente Verstecke aufgebaut. Am Nachmittag können Sie noch an einer Trinkstelle für Singvögel fotografieren, wobei auch Blauelstern vorbei kommen. Dieser Ansitz funktioniert natürlich nur bei entsprechend hohen Temperaturen. Zur Vermeidung von Störungen durch Objektivschwenks haben alle Ansitzhütten dünne neutrale Spiegelscheiben. Sie verlieren nur eine Blende Licht! Die Hütten sind solide aus Holz gebaut und haben bequeme Sitzgelegenheiten. Die Ansitze dauern zwischen 4 und 8 Stunden. Jeden Tag werden die Ansitzhütten von anderen Teilnehmern bezogen, damit jeder in den Genuss aller angebotenen Vogelarten kommt!

Weiterlesen

  • Von: 19.04.2018
  • Bis: 28.04.2018
  • Preis: 2.240,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,- €

Die Extremadura in Südwest-Spanien ist seit Jahren ein magisches Ziel für Naturfotografen. Und das auch zu Recht, denn es gibt keinen anderen Landstrich in Europa, wo man so große Artenzahlen und solch eine beeindruckende Individuendichte an Greif- und Steppenvögeln (v.a. Geier und Trappen) beobachten kann. Diese Reise kombiniert Geier- und Adlerfotografie mit balzenden Großtrappen, Rötelfalken, Wiedehöpfen und weiteren interessanten Vogelarten in der Extremadura an zwei Quartierstandorten. Sie wohnen zuerst 3 Nächte in einem Landhotel an der portugiesischen Grenze und haben dort 3 Tage Ansitz: je 2-3 Personen fotografieren gleichzeitig aus einer geräumigen Holzhütte an einem Geierfütterungsplatz, wobei die Zahl der Mönchsgeier, die der Gänsegeier oft übersteigt. Auch im Revier des Habichtsadlers sind zwei permanente Verstecke aufgebaut. Am Nachmittag können Sie noch an einer Trinkstelle für Singvögel fotografieren, wobei auch Blauelstern vorbei kommen. Dieser Ansitz funktioniert natürlich nur bei entsprechend hohen Temperaturen. Zur Vermeidung von Störungen durch Objektivschwenks haben alle Ansitzhütten dünne neutrale Spiegelscheiben. Sie verlieren nur eine Blende Licht! Die Hütten sind solide aus Holz gebaut und haben bequeme Sitzgelegenheiten. Die Ansitze dauern zwischen 4 und 8 Stunden. Jeden Tag werden die Ansitzhütten von anderen Teilnehmern bezogen, damit jeder in den Genuss aller angebotenen Vogelarten kommt!

Weiterlesen

  • Kategorie:
  • Reiseland:
  • Reisetage: 10 Tage
  • Teilnehmerzahl: 6-12 Personen
  • Von: 28.04.2018
  • Bis: 07.05.2018
  • Preis: 1.490,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 185,- €

Ungarn hat sich in den letzten Jahren zu einem der Topziele für Ornithologen entwickelt - derzeit kann man im Land über 330 Vogelarten beobachten. Die wesentlichen Lebensräume dieses Landes mit stark kontinentalem Klima sind einerseits Pusztagebiete (Grasland, z.T. mit Fischteichen und Flachlandsteppen) wie z.B. der Hortobagy-Nationalpark, Flussauen mit riesigen saisonalen Überschwemmungsgebieten (z.B. Kiskunsag-Nationalpark) und Mittelgebirge wie Bükk- und Zemplén-Berge. Alle diese genannten Orte werden wir auf unserer Reise besuchen.

Weiterlesen

  • Von: 05.05.2018
  • Bis: 12.05.2018
  • Preis: 2.640,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)

Diese Reise verbindet Seeadler-Fotografie (zwei mehrstündige Bootsausfahrten pro Tag an 2-3 Tagen, falls die Witterung es erlaubt) mit fotografischen Möglichkeiten auf Birk- und Auerwild. Zusätzlich steht ein Versteck für Singvögel wie z.B. Kernbeißer, Birkenzeisige und Haubenmeisen sowie Eichhörnchen zur Verfügung. Auch eine Pirschfahrt auf Elche steht ganz oben auf der Fotoliste. Für Birkwild gibt es ein festes Holzversteck für zwei Personen; für Auerwild sind Zelte vorgesehen, wobei Matratzenunterlagen und Schlafsäcke gestellt werden. Für die Ansitzfotografie auf Birk- und Auerwild benötigen Sie ein Dreibeinstativ. Die Temperatur kann von Plus- bis Minusgrade schwanken. Ideale Brennweite für Seeadler vom Boot aus ist ein lichtstarkes 300mm Objektiv samt 1.4 und 2.0 Extender oder ein 200 - 400mm Zoomobjektiv, für Birk- und Auerwild ist ein 500mm Objektiv (mit Konvertern) zu empfehlen. Warme Schuhe und Thermokleidung werden vorausgesetzt. Nähere Informationen zur Ausrüstung bekommen Sie nach Buchung der Reise.

Weiterlesen

  • Von: 06.05.2018
  • Bis: 13.05.2018
  • Preis: 1.720,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 200,00 €

Eine Fotoreise von den Julischen Alpen an die Lagunen der Adria, von den Höhlen im Karst zu den Bären im Urwald Der Nordosten Italiens und Slowenien bieten eine in Europa selten zu findende landschaftliche Vielfalt! Der österreichische Geograf und Naturfotograf Dr. Herbert Bödendorfer und seine Frau Eva erkunden seit vielen Jahren die Berge der Julischen Alpen, die Klammen und Höhlen des Karsts, die Fotomöglichkeiten auf Gänsegeier, Bienenfresser und Wasseramsel, sowie auf Steinbock und Braunbär bieten, nicht zu vergessen die kulinarischen Schätze der slowenischen Landgasthäuser.

Weiterlesen

  • Von: 17.05.2018
  • Bis: 22.05.2018
  • Preis: 1.180,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 140,00 €

Landschafts- und Makrofotografie im Karstgebirge Der Schwerpunkt dieser Reise liegt in der Fotografie von Braunbären in Slowenien. Die solieden, aus Holz gebauten Ansitzhütten liegen nicht weit von der italienischen Grenze entfernt mitten im Karstgebiet mit ausgedehnten Höhlensystemen und traumhaft gelegenen Karstseen. Auch alle Facetten der Landschafts- und Makrofotografie sind dort im Mai möglich, auch botanisch Interessierte finden zahlreiche Motive. Nicht weit vom Hotel entfernt befindet sich der Cerknica See, die Rakov Skocjan-Schlucht und die Krizna Jama-Höhle.

Weiterlesen

  • Von: 01.06.2018
  • Bis: 10.06.2018
  • Preis: 2.240,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €

Ziel dieser 10-tägigen Fotoreise ist v.a. Vogelfotografie im rumänischen Donaudelta und Umgebung. Das Donaudelta besteht aus größeren Flussläufen, Seen, riesigen Schilfgebieten und Galeriewäldern entlang der Donauarme und ist ein Eldorado für Wasservögel. Das ca. 5.500 km² große Biosphären-Reservat im zweitgrößten Flussdelta Europas ist wichtiger Lebensraum für seltene und bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Allein über 300 Vogelarten sind direkt vom Delta abhängig, unter ihnen ein wesentlicher Teil des weltweiten Bestandes des bedrohten Krauskopfpelikans sowie der Zwergscharbe.

Weiterlesen

  • Von: 01.06.2018
  • Bis: 16.06.2018
  • Preis: 5.390,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 730,00 €

Fotoreise nach Island und Grönland Die Reise richtet sich gleichermaßen an Einsteiger als auch an Teilnehmer, die bereits Erfahrung in der Naturfotografie haben. Bei Bedarf und Interesse werden die entstandenen Bilder zwischendurch gemeinsam konstruktiv besprochen, weiterhin werden Grundinformationen zur gelungenen Bildkomposition und zu einer kreativen Naturfotografie vermittelt.

Weiterlesen

  • Von: 07.07.2018
  • Bis: 16.07.2018
  • Preis: 2.190,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 280,00 €

Reisen in die Natur bietet im finnischen Sommer eine Reise für Naturfotografen und Naturbeobachter an. Hier können Sie Braunbären hautnah bei zwei verschiedenen Veranstaltern beobachten und fotografieren. Am ersten Quartierstandort bei MartinSelkonen kommen gewöhnlich auch Jungbären mit der Mutter zu den Futterplätzen im Wald, bei Lassi Rautiainen sind neben Braunbären und Vielfraßen auch spektakuläre Begegnungen zwischen Bären und Wölfen möglich.

Weiterlesen

  • Von: 03.08.2018
  • Bis: 19.08.2018
  • Preis: 4.595,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 654,00 €

Das Pantanal ist ein riesiges saisonales Überschwemmungsgebiet im Mittelwesten Brasiliens (Bundesstaat Mato Grosso) am oberen Lauf des Rio Paraguay. Es umfasst eine Fläche von ca. 140.000 km², wird auch als die „Serengeti Südamerikas“ bezeichnet und ist so artenreich, dass die UNESCO es zum Biosphären-Schutzgebiet erklärt hat. Ein Mosaik aus artenreichen Lebensräumen umfasst ausgedehnte Sümpfe, Süss- und Brackwasserseen, Busch-, Baum- und Palmensavanne sowie ursprüngliche Galeriewälder entlang der Flüsse. 650 verschiedene Vogel-, 250 Fisch- und 80 Säugetierarten sind nachgewiesen sowie ca. 50 Reptilienarten. Wenn ab Juni bestimmte Gebiete trocken fallen, ist die beste Reisezeit, um hunderttausende von Brillenkaimanen und eine Vielzahl an Vögeln und Säugetieren zu beobachten.

Weiterlesen