Auf den Spuren des „Knochenbrechers“

  • Von: 11.01.2019
  • Bis: 18.01.2018
  • Preis: 2.490,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 90,00 €

Der Schwerpunkt dieser Reise liegt in der Fotografie von Bartgeiern, Gänse- und Mönchsgeiern, Habichtsadler, Habicht, Rotmilan u.v.m. in den spanischen Pyrenäen, wobei die Unterbringung an zwei unterschiedlichen Orten erfolgt. Am ersten Standort bewohnen Sie ein Gästehaus in einem verlassenen Dorf. Hier teilen sich zwei Mehrbettzimmer zwei Duschen / WC`s. Die Nähe zum Ansitzort und die einsame Lage des Hauses machen die einfache Unterbringung wieder wett!
Der zweite Wohnsitz liegt in einem kleinen Dorf nördlich von Lerida. Dort bewohnen Sie ein Appartment-mit Einzelzimmer (mit Dusche/WC).

 

Tag 1

Flug von deutschen Flughäfen nach Barcelona, danach ca. 3-stündige Anreise in ein kleines Pyrenäendorf, wo Sie drei Mal im Mehrbettzimmer übernachten.

Tag 2-3

Ansitze aus drei verschieden Hütten am Fütterungsplatz der Bartgeier. Auch einzelne Mönchs- und zahlreiche Gänsegeier landen vor den Hütten. Auch Flugaufnahmen sind aus den Hütten möglich!

Übernachtung in einem privaten Gästehaus vor Ort, wo Frühstück und Abendessen serviert wird, nur 20 Min. Fußweg von den Fotohütten entfernt. Vollverpflegung inklusive. Picknickpakete nehmen Sie mit ins Fotoversteck.

Tag 4

Ansitzfotografie wie gestern bis zum Nachmittag. Am frühen Abend wechseln wir das Quartier (1,5 stündige Autofahrt) und wohnen im Hotel eines Pyrenäendorfs nördlich von Lerida.

Tag 5-7

Ansitz auf Habichtsadler bzw. Habicht und Steinkauz (jeweils für 2-3 Personen). An drei verschiedenen Stellen sind Ansitze vorbereitet. Spektakulär ist die Stelle der Habichtsadler, mitten in der unwegsamen Bergwelt mit neutralem Hintergrund, wo manchmal beide Altvögel gleichzeitig kröpfen.

Wer nicht bei den Adlern fotografiert, beschäftigt sich mit Habicht und Mäusebussard, die sich oft ums Futter streiten. Auch eine Fotomöglichkeit auf Steinkauz besteht. Jeden Tag werden die Hütten gewechselt, damit jeder an jedem Platz fotografieren kann.

Tag 8

Nach dem Frühstück ca. 3-stündige Rückfahrt nach Barcelona und Nachmittagsflug nach Deutschland.

Welcher Tierfotograf träumt nicht von der Möglichkeit Bartgeier im Gebirge und sogar vielleicht noch im Schnee zu fotografiere. In den Pyrenäen kann man diesen Traum noch verwirklichen. Während der ersten 3 Tage bewegen wir uns im Lebensraum des Bartgeiers. Mit einer Flügelspannweite von fast 2,90 m gehört er zu den größten Greifvögeln der Erde und kommt in Spanien nur noch flächendeckend in den Pyrenäen vor. Er ist ein Nahrungsspezialist und ernährt sich weitgehend von Knochen der Wild- und Haustiere, die er ganz schluckt. Größere Knochen lässt er aus großer Höhe auf Felsplatten fallen, um an das nahrhafte Knochenmark zu gelangen.

Obwohl noch im ganzen Pyrenäenkamm Brutvogel, konzentrieren sich die Vögel, darunter viele Jungvögel, an einigen Stellen der Pyrenäen. Am ersten Quartierstandort haben Sie exzellente Möglichkeiten aus drei Fotohütten heraus, diesen spektakulären Greifvogel zu fotografieren. Mönchsgeier können ebenfalls am Fütterungsplatz auftauchen und sehr viele Gänsegeier werden am ersten Tag das ausgelegte Futter aufsuchen. Geplant sind 3 Tage Ansitz aber alles hängt im Gebirge vom Wetter ab. Der Fußweg zu den Ansitzhütten beträgt ca. 20 Minuten – die Ausrüstung wird am ersten Tag im Auto transportiert.

Am 4. Tag wechseln Sie den Standort und fahren ca. 80 km nach Süden, wo Sie an drei Tagen auf Habichtsadler, Habicht, Rotmilan, Singvögel u.v.m. ansitzen.  Es gibt verschiedene Fotoplätze Jeden Tag werden die Fotohütten gewechselt, damit jeder Teilnehmer alle angebotenen Vogelarten fotografieren kann. Wir übernehmen am Flughafen Barcelona einen Minibus oder Kombi (je nach Teilnehmerzahl), der uns während der gesamten Reise zur Verfügung steht.

Sie fotografieren an beiden Standorten aus Holzhütten mit Spiegelscheiben, um die scheuen Tiere nicht durch Kameraschwenks zu stören und verlieren ca, eine Blende Licht.

Normalerweise betragen die Temperaturen zur Reisezeit 0 – 10°C, nachts kann es noch Frost geben. Bitte Kleidung und Ausrüstung auf das Hochgebirge abstimmen. Tipps für die Ausrüstung bekommen Sie in den Reiseinfos nach Buchung der Reise.

Fotoausrüstung:

Zu empfehlen sind Festbrennweiten bis 500mm (an Vollformat-Kameras) samt Konvertern oder Telezooms von 200 – 400mm, 150-600mm usw. samt Konvertern. Hierzu bekommen Sie vor Reisebeginn noch weitere Informationen

Anforderungen an die Gesundheit / Fitness:

Die Laufstrecken sind nicht groß (bis 1,5 Km), aber Sie sollten schon mal einige Stunden in einem Versteck bei Kälte angesessen sein und das auch körperlich gut vertragen. Eine stabile Gesundheit und gute Kälteverträglichkeit sind Voraussetzung für eine Teilnahme. Gegen die Kälte sollten Sie ausgerüstet sein mit warmer Unterwäsche und warmen Stiefeln. Beim ersten Standort auf ca. 1.500m Höhe beträgt die Gehstrecke zu den Ansitzhütten beträgt ca. 1,5 Km mit ca. 150m Höhenunterschied. Bitte sprechen Sie uns an, wenn sich das körperlich nicht zutrauen.

Diese Reise eignet sich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Mobiltelefon, Stirnlampe und ein festes Stativ sollten Sie unbedingt mitbringen.

 

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Dipl.-Biol. Joachim Griesinger

Leistungen:

  • Linien- oder Charterflug ab deutschen Flughäfen nach Barcelona
  • alle Transfers vor Ort
  • Unterbringung im landestypischen Landhotel (Zimmer mit Dusche/WC am 4. – 8. Tag), am 1. – 3. Tag Unterbringung in einem Gästehaus (2 Mehrbettzimmer teilen sich zwei Duschen / WC`s)
    Die Nähe zum Ansitzort und die einsame Lage des Hauses machen die einfache Unterbringung wieder mehr als wett!
  • Vollverpflegung (Frühstück, Picknickpaket und Abendessen)
  • deutschsprachige Reiseleitung und fotografische Betreuung (Dipl.-Biol. Joachim Griesinger)
  • Informationsmaterial
  • Einzelzimmerbelegung nur an 4 Nächten möglich

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Getränke bei den Abendessen (am 2. Standort)

Einreisebedingungen nach Spanien: hierzu siehe auch die Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de). Bürger der EU, der Schweiz und Liechtenstein: gültiger Reisepass. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie aus einem anderen Land kommen.

Impfungen: sind für Spanien nicht erforderlich, eine Auffrischung der Grundimmunisierung ist jedoch zu empfehlen!

 

Programmänderungen und Preisabweichungen auf Grund etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner ausdrücklich vorbehalten!

Bitte beachten Sie: Falls Sie den Flug über uns buchen: Der Flug (Economyklasse) unterliegt speziellen Reservierungs- und Ausstellungsbedingungen der Fluggesellschaft mit Sonderstorno von bis 100% ab Buchungsdatum. Die üblichen Reisebedingungen des Veranstalters gelten hier nicht. Bitte schließen Sie deshalb unbedingt eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab.

Galerie