Braunbären & Wölfe bei Lassi Rauitainen und Martin Selkonen (Boreal Wildlife Center) in Finnland

  • Von: 10.09.2017
  • Bis: 18.09.2017
  • Preis: 1.990,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 280,00 €

Reisen in die Natur bietet auch im finnischen Herbst eine Reise für Naturfotografen und Naturbeobachter an. Hier können Sie Braunbären, Wolf und Birkwild bei zwei verschiedenen Veranstaltern beobachten und fotografieren. Am ersten Quartierstandort bei Lassi Rautiainen wohnen Sie mitten in der Wildnis. Neben Braunbären sind auch vereinzelt Wölfe zu erwarten sowie manchmal auch spektakuläre Begegnungen zwischen Bären und Wölfen möglich. Bei MartinSelkonen im Boreal Wildlife Center kommen gewöhnlich Braunbären erst am Nachmittag zu den Futterplätzen im Wald. Am frühen Morgen kann man zur Reisezeit gewöhnlich noch die Herbstbalz des Birkwilds fotografieren, am Nachmittag auch Seeadler.

Tag 1

Fluganreise über Helsinki nach Kajaani, dort Ankunft am späten Nachmittag/Abend. Sie werden abgeholt und ins „Boreal Wildlife Center“ gebracht, wo Sie die Nacht verbringen.

Tag 2

Nnach dem Frühstück, Fotografieren auf eigene Faust oder aus einer Hütte auf Birkwild (sehr früh am Morgen!). Sie bekommen eine Einführung, wie Sie sich am besten verhalten, damit die Chancen am größten sind, diese scheuen Tiere zu sehen und zu fotografieren. Am Nachmittag werden Sie in die Verstecke gebracht und fotografieren hauptsächlich Braunbären. Auch Seeadler und mit etwas Glück auch Vielfraß kommen an das ausgelegte Futter. Am Abend werden Sie wieder abgeholt und essen im Quartier zu Abend.

Tag 3-5

Diese Tage laufen ähnlich ab wie der Vortag.

Tag 6

Nach dem Frühstück ca. 2,5-stündige Fahrt zum zweiten Quartierstandort von Lassi Rautiainen bei Kuhmo. In diesem Gebiet Ostfinnlands, an der Grenze zu Russland, ist die Chance sehr hoch, neben Braunbären auch Wölfe zu sehen!

Nach dem Bezug der Zimmer und dem „Abendessen“ wird man Ihnen eine Einführung in das Verhalten der Braunbären und Wölfe geben und Ihnen erzählen, wie Sie sich gegenüber diesen scheuen Tieren verhalten müssen, damit sich die Tiere auch optimal an die Hütten annähern. Nach dem Essen werden Sie in die Fotohütten gefahren bzw. gehen in der Gruppe zu den Fotoplätzen.

Sie fotografieren am Abend aus den Hütten, verbringen die Nacht darin – es stehen entweder Betten oder Matratzen zur Verfügung – und werden am Morgen wieder abgeholt. Danach ausgiebiges Frühstück in der Unterkunft.

Tag 7

Den Vormittag können Sie nutzen, um in der Nähe des Quartiers zu fotografieren, zu wandern oder einfach auszuspannen. Gegen 15:00h gibt es wieder „Abendessen“ und danach sind wieder Ansitze in den Hütten geplant.

Tag 8

Läuft ähnlich ab wie 7. Tag, nur dass Sie von einer anderen Fotostelle aus fotografieren.

Tag 9

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Minibus zum Flughafen in Kajaani, wo Sie am frühen Nachmittag den Rückflug nach Helsinki antreten. Weiterflug nach Deutschland.

Am 6. Tag werden Sie vom „Boreal Wildlife Center“ (ca. 2,5 Std. Fahrt) nach Süden Richtung Kuhmo gefahren. Am zweiten Quartierstandort bei Lassi Rautiainen wohnen Sie ebenfalls mitten in der Wildnis. Dort sind neben Braunbären auch Wölfe zu erwarten. Manchmal ergeben sich auch spektakuläre Begegnungen zwischen Bären und Wölfen! Sie sind bei Lassi in einem ehemaligen Holzfällercamp untergebracht (Kuikka), dicht an der russischen Grenze und fotografieren nochmals an vier Nachmittagen und am Morgen. Digitale Kameras, die hohe ISO-Werte tolerieren, sind hierbei klar im Vorteil.

Bei beiden Veranstaltern fotografieren Sie aus festen Holzhütten heraus und wohnen in typisch finnischen Unterkünften. Es gibt verschiedene Fotoplätze mit jeweils mehreren Ansitzhütten. Sie werden jeden Abend in einer anderen Ansitzhütte untergebracht, um möglichst viele Plätze kennenzulernen. Bei Lassi schlafen Sie auch in den Hütten – Etagenbetten und Matratzen sind vorhanden. Einen Schlafsack können entweder mitbringen oder gegen eine Gebühr vor Ort ausleihen.

Die Reise ist gleichermaßen für Einsteiger in die Naturfotografie, als auch für Personen, die schon Erfahrung mit Ansitzfotografie haben, geeignet.

Tagesablauf im Boreal Wildlife Center (1. Quartierstandort):

Sie werden am Nachmittag in die Verstecke gebracht und am Abend, bei Dunkelheit, wieder abgeholt. Danach gibt es Abendessen. Der Vormittag steht zur eigenen Verfügung. Nur der Ansitz auf Birkhühner – wetterabhängig – findet am frühen Morgen statt und endet am späten Vormittag.

Tagesablauf bei Lassi Rautiainen (2. Quartierstandort):

15:00h: „Abendessen“

16:00h: Sie werden zu den Fotohütten gebracht, Anfahrt ca. 15 – 20 Minuten. Gehstrecken bis 500m. Sofern es die Witterung erlaubt, können Sie am Abend und am nächsten Morgen das Treiben der Bären vor den Hütten beobachten und auch fotografieren. Die Fotoansitze sind mit entweder mit Betten oder Matratzen ausgestattet. Ein Schlafsack können Sie vor Ort gegen eine Gebühr leihen.

Am Morgen gegen 08:00h holt man Sie entweder persönlich am Versteck ab oder Sie gehen zu einem Sammelpunkt, von wo Sie abgeholt werden. Im Quartier gibt es danach gegen 09:00h ein ausgiebiges Frühstück. Danach können Sie ruhen oder alleine in der Nähe des Quartiers fotografieren. Auch schwimmen im See oder ein Saunagang (bei Lassi) ist möglich.

Fotoausrüstung:

Wir empfehlen für die Fotografie eine lichtstarke Festbrennweite von 2.8/300mm oder 2,8/400mm mit Konvertern oder ein Teleobjektiv mit 4/500 oder 4/600 mm Brennweite. Zusätzlich können Sie auch Zoomobjektive wie z.B. 2.8/70-200mm, 80-400mm oder auch 100-400 mm verwenden. Eine Kamera, bei der Sie die ISO-Zahl nach oben korrigieren können, ohne dass sie digital „rauscht“, ist natürlich von Vorteil. Sie haben bei beiden Anbietern Objektivöffnungen mit zuschnürbaren „Ärmeln“ zur Verfügung. Falls Sie keine Landschaftsfotografie mit langen Belichtungszeiten betreiben, empfehle ich Ihnen kein Stativ mitzunehmen. In jeder Hütte bei Lassi können Sie entweder Ihren eigenen Stativkopf an einem Holzbalken befestigen (Schrauben und Flügelmuttern sind vorhanden) oder einen Kugelkopf gegen eine geringe Gebühr ausleihen. Im Boreal Wildlife Center stehen sogar schwere Eisenplatten zur Verfügung, um den Stativkopf zu montieren. Sollten Sie einen Fluidkopf besitzen werden wir nochmals darüber reden, denn er kann von der Höhe her problematisch werden. Ein Winkelsucher gehört mit ins Fotogepäck manche Fotoöffnungen sind relativ niedrig! Für Landschaftsfotografie auch Weitwinkelobjektive nicht vergessen. Ein Grauverlaufsfilter ist hilfreich und puffert hohe Kontraste zwischen hellem Himmel und dunkler Wasserfläche ab. Gerne können wir vor Abreise nochmals über technische Details sprechen.

 

Reiseanmeldung

Reiseleitung:

Mitarbeiter von Martin Selkonen und Lassi Rautiainen in engl. Sprache

Leistungen:

  • Unterbringung in typisch finnischen Unterkünften in Vierer-, Doppel- und Einzelzimmern (Aufpreis), Etagendusche / WC.
  • Vollverpflegung
  • alle Fahrten und Exkursionen gemäß Programm
  • Infomaterial
  • englischsprachige Reiseleitung durch Lassi Rautiainen und Mitarbeiter des Boreal Wildlife Centers
  • finnische Sauna bei Lassi Rautiainen

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Flug über Helsinki nach Kajaani
  • persönliche Ausgaben
  • Getränke am 1. Standort und 2. Quartierstandort

Die obigen Preise verstehen sich ohne Flug, der über uns zugebucht werden kann. Die Flugverbindung geht von deutschen Flughäfen über Helsinki nach Kaajani.

Programmänderungen und Preisabweichungen auf Grund etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner ausdrücklich vorbehalten!

Bitte beachten Sie: Falls Sie den Flug über uns buchen: Der Flug (Economyklasse) unterliegt speziellen Reservierungs- und Ausstellungsbedingungen der Fluggesellschaft mit Sonderstorno von 100% ab Buchungsdatum. Die üblichen Reisebedingungen des Veranstalters gelten hier nicht.

Galerie