Mallorca im Frühherbst

  • Von: 23.09.2017
  • Bis: 01.10.2017
  • Preis: 1.690,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 180,00 €

Bei dieser 9-tägigen Reise lernen Sie viele ornithologisch interessante Stellen der Insel kennen, sowohl im nördlichen Teil der Insel (wie z.B. Cap Formentor, Cuber-Stausee, Insel Dragonera, Feuchtgebiet Albufera) als auch im südlichen Teil mit den „Salinen von Llevant“ und der Landspitze „Cap de ses Salines“. In den Gebirgsregion der „Tramuntana“ im zentralen Inselbereich suchen wir nach Mönchsgeiern und den dort wieder vorkommenden Gänsegeiern sowie Stein- und Zwergadlern.

Tag 1

Flug von Zürich nach Palma de Mallorca, wo ein 9-Sitzer Minibus bereit steht. Unsere Fahrt zum Hotel wird ca. eine Stunde betragen. Wir bringen unsere Koffer auf die Zimmer und starten in Richtung Feuchtgebiet Albufera, wo wir den restlichen Tag verbringen. Abendessen im Hotel mit reichhaltigem Bufet!

Tag 2 - 8

Wir erkunden u.a. folgende Gebiete:

* Albufereta, ein kleines Feuchtgebiet in unmittelbarer Nähe unseres Hotels, wo wir auch schon vor dem Frühstück beobachten können.

* Albufera: größtes Feuchtgebiet der Balearen, wo viele Reiherarten zu erwarten sind, außerdem Stelzenläufer, Seidensänger, Purpur- und Kammblässhühner u.v.m.

* Cap Formentor: dort sind v.a. Meeresvögel, Eleonoren– und auch Wanderfalke zu Hause

* Gebirgskette der Tramuntana und Sierra del Norte mit Cuber-Stausee, Kloster Lluc und Mortitx (Eintritte in die Klöster nicht im Reisepreis inbegriffen), v.a. Greifvögel wie Mönchsgeier, Blaumerle und Grasmückenarten.

* Boquer-Tal: Eldorado für Singvögel wie z.B. Wanderfalke, Wiedehopf, Zaun- und Zippammer, Balearengrasmücke u.v.m.

* Mallorcas Süden mit Salinen de Llevant und Cap de ses Salines, v.a. Limikolen, Korallenmöwen, Sepia- und Balearensturmtaucher, Skua

* Insel Dragonera: die nur 2 km vor der Westküste Mallorca liegende Insel beherbergt eine große Population an Eleonorenfalken. Wir lassen uns übersetzen und haben dann einige Stunden Zeit dort intensiv zu beobachten.

Tag 9

Je nachdem, wann unser Rückflug angesetzt ist, können wir am Vormittag noch in der Nähe unseres Hotels beobachten und fahren dann zum Flughafen (ca. 1 Std. Fahrzeit).

Ein Beobachtungsschwerpunkt dieser Reise ist das international bekannte Feuchtgebiet
„Albufera de Mallorca“, welches wir mehrfach besuchen werden, aber auch die äußerste Nordwest-Spitze Mallorca, das Cap Formentor. Von dieser oft stürmischen Ecke mit 100 m hohen Klippen hat man eine hervorragende Aussicht aufs Meer. Hier kann man Meeresvögel wie Skua, Balearen- und Sepiasturmtaucher beobachten. In der Buschzone am Kap können wir neben der Blaumerle auch die Samtkopf- und mit etwas Glück auch die auf Mallorca endemische Balearengrasmücke, beobachten.

Wir besuchen auch die noch in Betrieb befindliche Saline an der Südspitze der Insel und haben dort gute Chancen auf Flamingos, Korallenmöwen und Seeregenpfeifer. Auch auf „späte“ durchziehende und überwinternde Limikolen können wir gespannt sein. Ein Highlight sind sicherlich jagende Eleonorenfalken, die man an der Steilküste und besonders auf der Insel Dragonera hervorragend beobachten kann.

Sie wohnen im Nordosten der Insel, in einer 4-Sterne-Hotelanlage an der Bucht von Pollensa, direkt an einem kleinen Feuchtgebiet („Albufereta“) mit Beobachtungshütte, welche man schon vor dem Frühstück besuchen kann. Auch Purpurhühner kommen hier vor!

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Dipl.- Biol. Joachim Griesinger

Leistungen:

  • Flug in der Economy-Klasse ab deutschen Flughäfen oder ab Zürich nach Palma de Mallorca
  • Unterbringung in 4-Sterne Hotelanlage (Zimmer mit Dusche/WC)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • alle Fahrten, Exkursionen und Eintritte gemäß Programm
  • Flughafengebühren und Infomaterial

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • täglich eine Mittagsmahlzeit oder Picknick und persönliche Ausgaben
  • Getränke bei den Abendessen

Galerie