Wildlife im Norden Tansanias

  • Von: 23.09.2020
  • Bis: 04.10.2020
  • Preis: 5.290,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 590,00 €

Tansania, das Land dem Bernhard Grzimek den Erhalt beeindruckendster Landschaften bescherte, ist mit der Serengeti und dem Ngorongoro-Krater eines der High-Lights von Afrika und besticht durch eine atemberaubende Tierwelt und einzigartigen Landschaften.
Diese Fotoreise führt durch die beeindruckendsten Nationalparks und Schutzgebiete Tansanias und wurde bewusst als Minigruppenreise ausgewählt, denn so hat jeder Teilnehmer beste Voraussetzungen für individuelle Fotomöglichkeiten.

 

Tag 1

Ankunft in Kilimanjaro – Arusha (A)
Nach einem entspannten Nachtflug mit einem Zwischenstopp erreichen Sie gegen Mittag den internationalen Flughafen von Kilimanjaro und werden durch Ihren Reiseleiter und den Tour-Guide begrüßt. Danach geht es in Richtung Westen nach Arusha zur Arusha Planet Lodge (http://planet-lodges.com/arusha_planet_lodge). Dort steht Erholung am Pool und ein stärkendes Abendessen für Sie auf dem Programm. Wir übernachten dort einmal.

Tag 2

Arusha – Tarangire Nationalpark (FPA)
Morgens um 08:00 Uhr geht es für Sie, nach einem stärkenden Frühstück, in Richtung Tarangire National Park, wo Sie die erste Pirschfahrt erleben. Das Mittagessen wird im Park an einem Picknick-Platz eingenommen. Danach setzen wir die Pirsch nach Löwe, Leopard, Elefant, Büffel, Python, Zebra, Oryx, Impala und mehr fort. Im Park sind weiter über 450 Vogelarten zu beobachten. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Sangaiwe Lodge (http://sangaiwe.com/) und genießen dort mit weitem Blick über den Nationalpark das Abendessen. Wir übernachten dort zweimal.

Tag 3

Tarangire Nationalpark (FPA)
Mit der aufgehenden Sonne geht es nach dem Frühstück wieder los, um den Park zu erkunden. Das Mittagessen wird im Park an einem Picknick-Platz eingenommen. Sie werden vor und nach dem Picknick genug Zeit haben, um die Vielfalt der Tiere und die Landschaften dieses riesigen Nationalparks zu fotografieren. Am späten Nachmittag kehren Sie zum Abendessen und zur Übernachtung in Ihre Lodge zurück.

Tag 4

Tarangire Nationalpark – Lake Manyara Nationalpark – Ngorongoro Krater (FPA)
Richtung Lake Manyara Nationalpark starten Sie nach dem Frühstück um 08:00 Uhr. Nach gut einer Stunde Fahrt erreichen Sie den Nationalpark und starten mit der Pirsch. Zuerst geht es durch einen üppigen Wald, mit vielen Pavianen und Diadem Meerkatzen. Am Rande der sich dann auftuenden grasbewachsenen Schwemmebene, sind Büffel, Gnus, Zebras und Giraffen zu fotografieren. Am Seeufer sind Flusspferde zu beobachten. Die Besonderheit des Parks ist aber vor allem die Vogelvielfalt. Nach dem Mittagessen an einem Picknick-Platz setzen wir die Pirschfahrt nach Elefanten und Löwen fort. Rechtzeitig nehmen wir Fahrt Richtung Ngorongoro Rhino Lodge (www.rhino.co.tz) auf und genießen dabei den atemberaubenden Blick in den Krater. Hier nehmen Sie das Abendessen ein und übernachten dort einmal.

Tag 5

Ngorongoro Krater – Serengeti Nationalpark (FPA)
Nach dem frühen Frühstück begeben Sie den Abstieg in den Kraterboden in Angriff. Den ganzen Tag verbringen Sie mit Pirschfahrten im Krater. Dort ist eine Vielzahl von Vögel zu fotografieren, darunter Tausende von Flamingos und anderer Wasservögel. Das Besondere sind neben Elefanten, Zebras, Flusspferden, Gazellen und Raubtieren wie Löwen, Geparden, Hyänen und Leoparden die gefährdeten schwarzen Nashörner. Die Mittagspause verbringen Sie auf einem der Picknickplätze im Krater. Danach setzen Sie die fotografische Pirsch bis zum Abend fort. Nach dem erklimmen des Kraterrandes, mit tollem Blick über den Krater, geht es in Richtung Serengeti. Im Serengeti Heritage Camp Central (https://www.heritagecampsandlodges.com/) essen Sie zu Abend und übernachten dort einmal.

Tag 6

Serengeti Nationalpark: Zentral – Norden (FPA)
Mit den ersten Sonnenstrahlen starten Sie um 06:30 Uhr mit der Pirsch nach der Artenvielfalt durch den zentralen Teil des Parks. Gegen 09:30 Uhr kommen Sie zum Frühstück zur Lodge zurück. Danach genießen Sie die sich abwechselnden Landschaften der Serengeti bei der Überfahrt in den Norden des Parks. Bei besonderen Wildsichtungen oder landschaftlichen Motiven gibt es Gelegenheit zum Fotografieren.  Das Mittagessen wird an einem Picknick-Platz serviert. Am Nachmittag gehen Sie in der nördlichen Serengeti (Kogatende- / Bologonj-Gebiet) auf Pirsch und folgen der großen Wanderung am Mara River. Zum Abendessen sind Sie im Mbugani Migration Camps (https://mbuganicamps.com/camps/). Dort wird zweimal übernachtet.

Tag 7

Nördlicher Serengeti Nationalpark (FMA)
Sie starten wieder bei hoffentlich bestem Licht um 06:30 Uhr. Nach ausgiebigen Pirschfahrten auf den Spuren der Gnus, der Raubtiere und anderer Tiere, sind Sie gegen 09:30 Uhr zum Frühstück im Camp zurück. Bis 13 Uhr ist nun Zeit zum Entspannen. Das Mittagessen wird Ihnen im Camp serviert. Am Nachmittag setzen Sie gegen 14 Uhr die Pirschfahrten in der nördlichen Serengeti (Kogatende- / Bologonj-Gebiet) fort und folgen der großen Wanderung am Mara River bis der Tag sich neigt. Abendessen und Übernachtung im Camp.

Tag 8

Serengeti Nationalpark: Norden – Zentral (FPA)
Frühmorgens geht es für Sie wieder um 06:30 Uhr los. Sie unternehmen wie am Vortag Pirschfahrten im nördlichen Teil der Serengeti und sind um 09:30 Uhr im Camp zum Frühstück zurück. Gegen 10:30 Uhr startet für Sie die Überfahrt in den zentralen Teil der Serengeti. Bei besonderen Wildsichtungen oder landschaftlichen Motiven gibt es Gelegenheit zum Fotografieren. Mittagessen gibt es wieder an einem Picknick-Platz. Am Nachmittag durchstreifen Sie dann wieder den zentralen Teil der Serengeti (Seronera Gebiet). Zum Abendessen und zur Übernachtung sind Sie im Mbugani Tented Camp (https://mbuganicamps.com/). Hier übernachten Sie eine Nacht.

Tag 9

Serengeti Nationalpark – Arusha (FPA)
Auch der letzte Tag der Safari startet mit den ersten Sonnenstrahlen um 06:30 Uhr. Bis 09:00 Uhr genießen Sie die letzte Pirschfahrt im Nationalpark. Nach dem Frühstück beginnt die Rückfahrt mit Zwischenstopp zum Mittagessen nach Arusha. Dabei begleitet Sie die Wildvielfalt der Serengeti. Arusha erreichen Sie gegen 17:30 Uhr. Im Kibo Palace Hotel (https://kibopalacehotel.com/) nehmen Sie Ihr Abschiedsessen ein und übernachten dort.

(Option: Flug vom Serengeti Airstrip nach Arusha)

Tag 10

Abreisetag (F)
Am Morgen nach dem Frühstück haben Sie, bis der Transport zum Flughafen startet, Zeit zur freien Verfügung, sofern die Flugzeiten es zulassen.

Erklärung der Kürzel:
F – Frühstück
M – Mittagessen
P – Picknick Mittagessen
A – Abendessen

Wir reisen mit maximal 4 TeilnehmerInnen in einem allradbetriebenem Safarifahrzeug mit 8 Sitzen 4WD (Strom, WiFi, Bean Bags). Bei mehr als 4 TeilnehmerInnen werden 2 Safarifahrzeuge eingesetzt. Die Fahrzeuge bieten, neben den Möglichkeiten aus großen Fenstern in tiefer Position zu fotografieren, auch einen perfekten Rundumblick aus dem geöffneten Wagendach.

Die Fotoreise wird vom passionierten und semiprofessional arbeitenden Fotografen Thomas Weiers geführt. Er ist durch mehrfache Fotoreisen nach Tansania und in andere Länder Afrikas zu einem Fan und Kenner des Landes geworden. In Kombination mit dem Tour-Guide aus Arusha steht somit ein in fotografischer und landesspezifischer Hinsicht komplettes und eingearbeitetes Team zur Verfügung.

Die Reise ist gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene in der Naturfotografie geeignet.

Geografie
Das ostafrikanische Land Tansania ist für seinen Naturreichtum bekannt. Hierzu zählen neben anderen Gebieten vor allem die Ebenen des Serengeti-Nationalparks, in dem die sogenannten “Big 5” (Elefant, Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn) heimisch sind, der Ngorongoro Krater mit der höchsten Tierdichte Afrikas, der Kilimandscharo, mit 5.895 m Höhe über dem Meeresspiegel das höchste Bergmassiv Afrikas und der Tarangire-Nationalpark, mit dem auch in der Trockenzeit wasserspendenden Tarangire-Fluss. Vor der Küste liegen die tropischen Inseln wie das arabisch beeinflusste Sansibar sowie Mafia, zu dem ein Meerespark mit Walhaien und Korallenriffen gehört.

Zu den Highlights dieser Reise zählen:

  • Tarangire Nationalpark
  • Lake Manyara Nationalpark
  • Ngorongoro Krater
  • Serengeti Nationalpark

Optionale Aktivitäten (von Teilnehmerzahlen teilweise abhängig):

  • Besuch Maasai Village / Boma (ca. $ 50,00 pro Fahrzeug)
  • Heißluftballonfahrt über der Serengeti (ca. $ 575,00 pro P.)
  • Besuch Olduvai Gorge Museum (ca. 40,00 p. P.)
  • Geführte Wanderung am Ngorongoro Kraterrand (ca. 45,00 p.P.)

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Thomas Weiers (deutsch), Driver-Guides (deutsch und englisch)

Leistungen:

  • Deutschsprachige Reiseleitung und fotografische Begleitung durch Thomas Weiers
  • Professioneller einheimischer Driver Guide; spricht Deutsch und Englisch
  • Alle Fahrten im 4×4 Geländefahrzeug 4WD (Strom, WiFi, Bean Bags) mit Pop-up-Dach;
    ab 5 Teilnehmern 2 Fahrzeuge
  • Aktivitäten nach Reiseroute
  • Übernachtung laut Programm im Doppelzimmer
  • Verpflegung laut Programm
  • 1,5 Liter Mineralwasser während der Fahrten pro Tag
  • Notwendige Permits / Nationalparkgebühren laut Programm
  • Flughafentransfers
  • „Flying doctors“ Versicherung: beinhaltet u.a. bei Unglücksfällenden Transport mit dem Flugzeug zum nächsten Krankenhaus
  • Sofern gewünscht und zeitlich möglich Bildbesprechung mit Ihren Reiseleiter

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Übernachtung im Einzelzimmer; gegen Aufpreis möglich
  • Linienflüge von Deutschland nach Kilimanjaro International Airport und zurück
  • persönliche Ausgaben / Trinkgelder für lokale Guides und für’s Koffer tragen etc.
  • Getränke in den Unterkünften
  • Reiseversicherungen (Kranken-, Unfallversicherung, Storno, Abbruch – sehr empfohlen!) sofern nicht bei enthaltenen Leistungen aufgeführt
  • Mahlzeiten, die nicht im Programm aufgeführt sind
  • Tipps Driver Guide und Personal in den Unterkünften (Trinkgelder sind in Tansania üblich; bitte einplanen)

Inhalte der Fotoreise
Der Schwerpunkt dieser Fotoreise liegt auf der Tierfotografie und ist sowohl für Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Fotografen gleichermaßen geeignet. Landschaftsfotografie ist immer wieder möglich; sprechen Sie den Reiseleiter bei interessanten Lokationen an. Pflanzen- oder Makrofotografie ist nur in den Camps / Lodges möglich. Durch die kleine Gruppengröße kann der Reiseleiter auf jeden Mitreisenden sehr individuell eingehen, alle Fragen in der Praxis und Theorie gemeinsam erarbeiten sowie verschiedene Ansätze der Bildgestaltung und Bildbearbeitung vermitteln. Sofern 2 Fahrzeuge eingesetzt sind wechselt der Reiseleiter immer wieder das Fahrzeug. Oberstes Ziel ist es, die vorhandenen Fähigkeiten auszubauen, das Auge zu schulen, das Kamera-Setup richtig eingestellt zu haben und Ideen umzusetzen!

Dabei vermittelt Thomas Weiers „On Location“ Dinge wie:

  • Motivauswahl und Bildkomposition
  • Perspektive und Fokus
  • Arbeit mit verschiedenen Brennweiten
  • Freistellen von Tieren in der Landschaft
  • Arbeiten im Manuellem Modus
  • Nutzung des Histogramms
  • Umgang mit bewegten Motiven

Fotografische Ausrüstung und Bekleidung
Vom Ultraweitwinkel bis zum Teleobjektiv findet in Tansania jede Brennweite ihr Motiv. Von Vorteil sind aber lange Brennweiten und lichtstarke Objektive, da die natürliche Fluchtdistanz der Tiere nicht unterschritten werden darf und das Freistellen der Tiere eher möglich ist. Unterschiedlich dichte Neutralgraufilter, sowie Grauverlaufsfilter und Polfilter können zudem sinnvoll sein. Unbedingt an ausreichende Speichermedien denken! Reinigungsmaterialien und eine wetterfeste, nicht zu große Fototasche/-rucksack runden die Fotoausrüstung ab.

Gerne beraten wir Sie im Detail und sprechen die Fotoausrüstung mit Ihnen durch.

Körperliche Anforderungen
Die Reise erfordert keine besonderen körperlichen Voraussetzungen, normale Fitness reicht aus. Sie sollten jedoch eine gewisse „Hitzeresistenz“ mitbringen. Teamgeist, ethisches Verhalten in der Naturfotografie und Rücksicht und Interesse für andere Kulturen werden vorausgesetzt.

Bitte beachten Sie:

  • Wir empfehlen als Gepäckstück eine stabile Reisetasche (keinen Rucksack). Koffer haben sich nicht bewährt, da sie in den Fahrzeugen zu viel Platz beanspruchen. Reisetaschen lassen sich lückenlos packen.
  • Da wir unter Umständen auch bei wenig Licht oder gar in der Dunkelheit unterwegs sind, sollte jeder eine Stirnlampe dabei haben.

Einreise und Impfungen
Für EU-Bürger und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise ein Visum, bekommen Sie am Zielflughafen, einen mindestens sechs Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass (Stand 26.01.2018) und Ihren Impfpass. Für Einreisende aus Europa sind Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen, Ihren aktuellen Impfstatus mit Ihrem Hausarzt zu besprechen und die Seiten des Auswärtigen Amtes

Bitte beachten Sie: Falls Sie den Flug über uns buchen: Der Flug (Economyklasse) unterliegt speziellen Reservierungs- und Ausstellungsbedingungen der Fluggesellschaft mit Sonderstorno von bis 100% ab Buchungsdatum. Die üblichen Reisebedingungen des Veranstalters gelten hier nicht. Bitte schließen Sie deshalb auf alle Fälle eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab.

Info Reiseversicherung:

Preisabweichungen auf Grund internationaler Währungsschwankungen und etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner ausdrücklich vorbehalten!

Galerie