Liparische Inseln – Feuerberge im azurblauen Meer

  • Von: 06.04.2019
  • Bis: 14.04.2019
  • Preis: 1.369,00 € p.P. im Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag: 275,00 €

 

 

Tag 1

Deutschland – Sizilien – Lipari.
Früher Linienflug mit Lufthansa (Economyklasse) über München nach Catania (Umsteigeverbindung). Transfer zum Hafen Milazzo (ca. 1,5 Stunden). Schnellfähre nach Lipari, Insel und Hauptort des Archipels (ca. 1 Stunde). Kurztransfer zum Hotel außerhalb des Zentrums. Entspannung oder leichter Spaziergang. Abendessen. Tipp: Der Reisebeginn steht im Zeichen der Osterwoche (Karfreitag und Ostertage). Auf allen Inseln finden Prozessionen statt. Solche Feste können viel über die Traditionen und Werte der Menschen vermitteln. Auch das macht die Inseln so besonders!  9 ÜN Hotel Lipari-Stadt

Tag 2 - 8

Inselwanderungen: Vormittags unterwegs im Hafenstädtchen Lipari. Streifzug durch das hübsche Zentrum (Corso Vittorio), die schmucken Gassen, hinauf zum weitläufigen Burgberg mit herrlichen Ausblicken und abwärts zur Marina Corta (Gute Stube). Nachmittags aussichtsreiche Wanderung (9,5 km) zur Südspitze der Insel. Teils über Fahrwege, teils auf schmalen, steinigen und ansteigenden Pfaden über Spiaggia Secca zum Monte Guardia (369 m NN). Immer wieder schöne Ausblicke und Fernsichten.

 Wanderung (6,4 km) zum Namensgeber und auffälligsten aller Vulkankrater auf Vulcano (21 qkm), zum Gran Cratere (391 m NN). Ohne große Herausforderungen, durch Lavasand in Kurven langsam aufwärts steigend. Der Vulkan ist ein Schläfer, sein Rand misst 500 Meter Durchmesser. Tolle Blicke ins Kraterinnere (La Fossa), auf den Caldera Graben und die Hochebene. Anschließend Fahrt zur Westküste mit kurzem Fußweg zum Capo Grillo. Panoramaansichten. Ein idyllisches Fleckchen unterhalb des Monte Rosso (328 m NN). Wer mag, könnte zum Abschluss ein Schwefelschlammbad nehmen (optional).

Abwechslungsreiche Westküstenwanderung (ca. 8 km) auf Salina (26,8 qkm),  dem „Grünen Herz“ der Äolen. Ohne Gipfelsturm, vorbei am Explosionskrater Pollara, durch bewaldetes Hinterland nach Valdichiesa und zur alten Saline von Lingua (Namensgeber des Eilandes). Bestens gepflegtes Wegenetz, starke Weitsichten, heitere Atmosphäre. Führung durch den Inselhafen Santa Marina Salina. Malvasia-Wein und Kapern sind typische und gefragte Spezialitäten (Verkostung im Weingut). Drei Viertel des  Inseljuwels stehen unter Naturschutz.

Gipfelwanderung Panarea (3,4 qkm). Die exklusive Insel kultiviert ihr Image. Bunt bepflanzte Gärten, gekalkte Häuschen, Luxusvillen. Die Rundwanderung vom Hafen San Pietro (8 km) zum Punta del Corvo (421 m NN) spricht Landschaftsgenießer an. Sind die anspruchsvollen Serpentinen hinauf zum Hauptkamm geschafft, lassen die Aussichten alle Mühen vergessen. Auch der Abstieg fordert erhöhte Aufmerksamkeit. Ein kurzer Abstecher zur Cala Junco mit prähistorischer Zone am Capo Milazzese beschließt die Wanderung. Vielleicht bleibt noch Zeit für einen kurzen Hafenbummel.

Tag 10

Rückreise nach Deutschland. Abschied von den Liparischen Inseln. Nach dem Frühstück warten die Schnellfähre nach Milazzo, danach der Transferservice zum Flughafen Catania. Voraussichtlich am frühen Nachmittag Linienflug mit Lufthansa (Economyklasse) über München nach Düsseldorf Ankunft gegen Abend

Änderungen vorbehalten.

Vor der Nordostküste Siziliens verteilen sich sieben feurige Inselschönheiten mit unterschiedlichen Reizen. Eine romantische, manchmal auch recht ungestüme Versuchung. Vor uralten Zeiten durch Vulkanismus aus dem Meer aufgetaucht. Jede von ihnen eine eigene Welt, eine unverwechselbare Persönlichkeit. Homer vermutete auf einer Klippe unterhalb der zerzausten Rauchfahne des Stromboli den Palast des Windgottes Eolos, daher der Zweitname Äolische Inseln. Panarea bot lange Stoff für  die Regenbogenpresse (Stars, Sternchen, Paparazzi). Eher karg zeigen sich die tiefenentspannten  Außenposten Filicudi und Alicudi (Ende der Welt). Das trapezförmige Salina lockt mit dichtem Grün, den besten Kapern und dem höchsten Berg der Inselgruppe. Eindrucksvoll der Krater auf Vulcano mit seinem Schwefelfeld, auch wenn er keine Lava mehr spuckt. Lipari ist Hauptinsel, Hauptort und Drehscheibe des Archipels. Mit süditalienischem Straßenleben, Hafenpromenade, Festung und herrlichen Aussichtspunkten. Kulturelle und landschaftliche Vielfalt auf überschaubarem Raum. Ein unwiderstehlicher Magnet für Wanderer. Auch wenn der Zustand mancher Pfade und Wege durchaus zu wünschen übrig lässt, wuchernde Vegetation oder verschwundene Wandertafeln eine  bisschen Geduld erfordern. Dann sind da die Ausblicke, versteckte Buchten und Vulkane in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, die  milden mediterranen Luft- und Wassertemperaturen.  Und wenn am Abend die Sonne in warmen Farbtönen erstrahlt, bleibt schon die Stimmung unvergesslich. Ein außergewöhnliches Reiseziel. Poesie und Magie Italiens.

Wegen der guten Infrastruktur, den meisten Schiffsverbindungen nach Sizilien, zum Festland und innerhalb des Archipels ist die Hauptinsel Lipari als Standort der Wanderreise bestens geeignet. Zudem verfügt sie selbst über ein ausgedehntes Wegenetz. Passend zum Auftakt und Ausklang der Reise. Die einfachen bis mittelschweren Spaziergänge und Inselwanderungen auf allen Vulkaneilanden (Weltnaturerbe) sind meistens in wenigen Stunden zu schaffen. Bootsfahrten runden die jeweiligen Inselausflüge ab. Günstige Verknüpfungen der Wanderwege erlauben Abkürzungen oder Verlängerungen bei entsprechender Ausdauer. Erholung, Kultur, Gastfreundschaft und regionale Küche ergänzen die Wanderungen auf vorteilhafte Weise.

Die Liparischen Inseln tragen nicht zu Unrecht den italienischen Namen Isole Eolie nach dem Gott des Windes. Wechselnde Luftdruckverhältnisse können hohen Wellengang verursachen und sogar den Schiffs-/ Bootsverkehr unmöglich machen. Daher stehen Abfolge der Wanderungen und Inseln unter Vorbehalt. Im äußersten Fall werden andere, möglichst gleichwertige Ziele angeboten

Reiseanmeldung

Reiseleitung: deutsch sprachiger örtlicher Reiseleiter

Leistungen:

  • Linienflüge (Economyklasse) mit Lufthansa oder anderer IATA Fluggesellschaft Düsseldorf /Catania/Düsseldorf über München (Umsteigeverbindung)
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, deutsche Luftverkehrsabgabe
  • Unterkunft in 4* Mittelklassehotel (Landeskategorie) am Ortsrand von Lipari mit Frühstück und Abendessen, das im Hotel (Inselküche!) oder gelegentlich außerhalb vorgesehen ist
  • Transfers, Boots-/Schiffsfahrten, geführte Wanderungen/Besichtigungen laut Programm
  • Deutschsprachige italienische Reiseleitung bei Wanderungen und Besichtigungen
  • Partneragentur vor Ort

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Sonstige Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, Privatausgaben
  • optionale Aktivitäten und Besichtigungen
  • persönliche Reiseversicherungen

Einreise (Deutsche Staatsbürger): Gültiger Personalausweis oder maschinenlesbarer biometrischer e-Reisepass mit mindestens sechs Monaten Gültigkeit über das Reiseende hinaus.

Gesundheitsvorsorge: Keine Impfungen vorgeschrieben.

Reiseversicherungen: Europäische Krankenversicherungskarte gültig (Rückseite der deutschen Gesundheitskarte). Auslandskrankenversicherung dennoch angeraten. Reiserücktrittskostenversicherung (Storno, Abbruch, ohne Selbstbehalt) empfehlenswert

Organisation und Durchführung der Reise durch unsere Partneragentur TRAVELWIDE REISEN GmbH. Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters.

 

Galerie