Provence zur Lavendelblüte

Endlose Lavendelfelder, malerische mittelalterliche Dörfer, typische Wochenmärkte

Die Berge des Grand und Petit Luberon und die dazwischen liegenden Täler zählen zu den schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften im gesamten Süden Frankreichs.

Die vielfältige Vegetation mit Eichen-, Zedern- und Kiefernwäldern, die typische Garrigue-Vegetation, jahrhundertealte Kulturlandschaften geprägt von Wein und Lavendel, aber auch die zahlreichen pittoresken Bergdörfer, mit ihren engen Gassen, kleinen Cafés machen den Reiz dieser Gegend aus.

Von Mitte Juni bis Mitte August verwandelt sich die Landschaft unter dem strahlend blauen Himmel der Provence in einen Blütenteppich aus violettblauen Lavendelfelder, goldgelben Sonnenblumenfeldern und vielen wild wachsenden Kräutern und Blumen. Jetzt ist die Provence ein Paradies für Landschaftsfotografie. Sie werden begeistert sein von der Farbenpracht auf dieser Fotoreise.

Sie wohnen in einem renovierten, ehemaligen Bauernhaus am Rande eines kleinen Dorfes am Nordhang des Grand Luberon (Parc Naturel Régional) mit Blick über das Tal des Cavalon. Erste Fotomöglichkeiten bieten sich an einem kleinen Lavendelfeld, direkt vor der Haustür. Der Tourismus entwickelt sich hier nur langsam und das Dorf hat sich seinen ursprünglichen  Charakter bewahrt.

Wir unternehmen Fotoexkursionen abseits der Touristenpfade werden aber auch Sehenswürdigkeiten wie die aus dem 12. Jh. stammende Zisterzienserabtei Sénanque, das malerische Bergdorf Gordes und die ehemaligen Ockersteinbrüche von Rustrel und Roussillon besuchen.

Wir starten frühmorgens, um den Sonnenaufgang über den blühenden Lavendelfeldern einzufangen und fotografieren am späten Nachmittag und Abend vor und nach dem Sonnenuntergang. Sie erhalten von dem begleitenden Fotografen Tipps für die optimale Kameraeinstellung, den Bildaufbau etc.

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Dipl.-Biol. Joachim Griesinger

Galerie