Kraniche und Lichtstimmungen in der Serena und an der Laguna de Gallocanta

  • Von: 08.02.2023
  • Bis: 17.02.2023
  • Preis: 2.190,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 195,00 €

Von Ende November bis Ende Februar verbringen über 3000 Kraniche den Winter in den lichten Steineichenwäldern der Serena (Provinz Badajoz). Die Überwinterungszahlen in der gesamten Extremadura steigen und belaufen sich nach neuen Zählungen auf fast 100.000 Vögel.

Tag 1

Flug von deutschen Flughäfen oder Zürich nach Madrid und ca. 4-stündige Fahrt zur Unterkunft in der Serena.

Tag 2 - 4

Ansitzfotografie an maximal 3 Tagen.
Die Verstecke liegen z.T. am Rand von landwirtschaftlich genutzten Flächen, abseits von Hauptverkehrsstraßen.  Sie haben interessante Perspektiven der Vögel beim Fressen frisch gekeimter Saat und Steineicheln. Auch Flugaufnahmen bei spektakulären Lichtstimmungen bei Sonnaufgang sind möglich. Die Kraniche können sich bis auf wenige Meter annähern!

Tag 5

Fahrt nach Gallocanta (ca. 6 Std mit Pausen) und Bezug des Quartiers im Dorf Gallocanta.

Tag 6 - 9

Ansitzfotografie an 2-3 Tagen oder Kranichein- und -ausflüge zu und von den Schlafplätzen.

Tagesablauf: Vor Tagesanbruch werden wir alle zusammen frühstücken, danach bringe ich alle Ansitzfotografen/Innen in die Verstecke. Mit den Gästen, die heute nicht ansitzen, fahre ich danach zum Morgenausflug der Kraniche. Wir werden wieder gegen 09:00h auf einen Kaffee oder Tee in unserer Unterkunft sein. Dann besprechen wir, je nach Wetterlage, was sinnvoller ist: entweder die Kraniche bei der Nahrungsaufnahme zu besuchen oder Landschaftsfotografie zu betreiben. Bei Interesse ist eine Tagesfahrt zu einer Geierschlucht möglich.

Ein gemeinsames Mittagessen – oder Picknick – (beides nicht im Preis inbegriffen), ist geplant. Am Nachmittag nochmals eine Fotoeinheit oder Landschaftsfotografie und Einflug der Kraniche. Ab 19:30h hole ich dann die Gäste aus den Verstecken ab, gegen 20:30h ist das Abendessen geplant.

Tag 10

Rückreise am Vormittag nach Madrid und Rückflug nach Deutschland.

Kraniche finden hier neben der frisch ausgekeimten Wintersaat v.a. wohlschmeckende Steineicheln, die sie mit den im Winter freilaufenden Iberischen Hausschweinen teilen. Das Klima der Serena kann im Februar bereits mild sein, mit Temperaturen bis 15° C und darüber. Nicht selten blühen sogar schon verschiedene Frühlingsblüher, etwa Reifrock-Narzissen, verschiedene Senfarten, oder andere.

Auch in Aragonien, im Nordosten Spaniens überwintern mitteleuropäische Kraniche. Die Laguna de Gallocanta – ein abflussloser Salzsee auf 1000m Höhe – liegt südlich der Stadt Zaragoza und hat sich zu einem der bedeutendsten Rastplätze für Kraniche in Spanien entwickelt (mit ca. 10.000 Vögeln). Die Vögel finden im seichten Wasser des Sees sichere Schlafplätze und in der landwirtschaftlich genutzten Umgebung reichlich Futter.

Hier hat der örtliche Naturschutz feste Fotoverstecke eingerichtet, aus denen Sie sehr gute Möglichkeiten haben, diesen interessanten Vögeln nahe zu kommen. Die Holzhütten mit Sitzgelegenheit – in der Größe jeweils für eine Person ausgelegt – befinden sich in einer Ruhe- und Trinkzone der Vögel. Je nach Wettersituation kommen die Kraniche bis auf 10 m heran. Um die Vögel nicht zu stören, gibt es die Auflage des örtlichen Naturschutzes, die Hütte tagsüber nicht zu verlassen. Die Fotoansitze dauern von morgens 06:30h bis fast 20:00h am Abend. Durch die Höhenlage des Sees und der geringen Luftverschmutzung sind die Lichtstimmungen in den Morgen- und Abendstunden durchaus als spektakulär zu bezeichnen.

Sie wohnen an beiden Standorten in landestypischen Unterkünften, in der Extremadura in einem Landhotel und in Gallocanta entweder in einem Landgasthof oder einem Ferienhaus mit mehreren Zimmern. Die Fahrstrecke zu den Ansitzen beträgt nur einige Kilometer. Reichhaltige Fachliteratur über Kraniche und Naturfotografie steht im Quartier zur Verfügung! Normalerweise betragen die Temperaturen zur Reisezeit von leichten Plusgraden bis minus 10°C! Bitte Kleidung und Ausrüstung darauf abstimmen. Eine Ausrüstungsliste bekommen Sie in den Reiseinfos nach Buchung der Reise.

Wenn Sie nicht den ganzen Tag im Fotoversteck sitzen möchten, ergeben sich an beiden Standorten bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sehr gute Möglichkeiten auf fliegende Kraniche, wenn die Vögel laut rufend vom Schlafplatz kommen bzw. am späten Nachmittag/Abend zurück fliegen. Die Vögel fliegen dabei oft in so geringer Entfernung an Ihnen vorbei, dass man nicht unbedingt lange Brennweiten benötigt. Auch tagsüber kommt man den nahrungssuchenden Vögeln oft überraschend nah. Ein wunderschönes Felsental, in dem Gänsegeier an den Steilhängen segeln und Flugaufnahmen in gleicher Höhe der Vögel möglich sind, bieten wir Ihnen als Alternative zum Kranichansitz an.

Schwerpunkt dieser Reise ist der Ansitz auf Kraniche. Die Verstecke am ersten Standort liegen an traditionellen Nahrungsplätzen der Vögel inmitten der Steineichenlandschaft (Dehesa) der Serena. Insgesamt sind dort 3 Ansitztage in Zeltverstecken vorgesehen. Die Ansitzdauer pro Tag beträgt ca. 12 Stunden von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Auch am zweiten Standort stehen Kraniche im Fokus und auch hier werden die Fotoansitze den ganzen Tag dauern. Hier sind 2 Tage dafür vorgesehen mit einer Option auf einen 3. Tag. Zwischen den Ansitztagen liegt immer ein „Ruhetag“ an dem Sie den morgentlichen Einflug fotografieren können.

Diese Reise richtet sich sowohl an Anfänger auf dem Gebiet der Naturfotografie, als auch an geübte „Ansitzfotografen“ und Kranichfans, die bereits Rast- und Überwinterungsgebiete in Deutschland kennen.

Fotoausrüstung:
Beim 1. Standort handelt es sich um Zeltverstecke für 1 oder 2 Personen, die gut getarnt unter Steineichen stehen und variabel einsetzt werden, genau dort, wo aktuell Kraniche nach Nahrung suchen. Beim 2. Standort am Gallocanta-See, fotografieren Sie aus Holzhütten (für jeweils 1 Person) heraus.

An beiden Standorten ist eine Telebrennweite von 400 – 500 mm zu empfehlen (an einer Vollformat-Kamera).  Es kann natürlich nicht garantiert werden, dass sich die Kraniche jeden Tag den Verstecken auf wenige Meter nähern. Dies hängt u.a. mit dem Nahrungsangebot, den Wetterbedingungen und, in der Serena, vom Steineichelertrag der Bäume zusammen.

Da die Lichtbedingungen im Februar normalerweise gut sind, können Sie auch Konverter einsetzen. Um Kranichansammlungen zu fotografieren, empfehlen wir ein mittleres, wenn möglich, verwacklungsreduziertes Zoomobjektiv von 70 – 200 mm. Verschiedene Stuhltypen sind vorhanden. Ggf. empfiehlt es sich einen leichten Schlafsack mitzubringen.

Anforderungen an die Gesundheit /Fitness:
Bitte beachten Sie: Eine stabile Gesundheit und eine gute Kälteverträglichkeit sind Voraussetzung für eine Teilnahme. Gegen die Kälte sollten Sie mit warmer Unterwäsche und ggf. einem Schlafsack ausgerüstet sein. Der Anmarsch vom Parkplatz zu den Ansitzhütten beträgt in der Serena ca. 500m, in Gallocanta ca. 800m. Mobiltelefon, Stirnlampe und ein festes Stativ sollten Sie unbedingt mitbringen

Programmänderungen und Preisabweichungen auf Grund etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner ausdrücklich vorbehalten!

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Dipl.-Biol. Joachim Griesinger

Leistungen:

  • 9 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften. In der Serena im Landhotel (Zimmer mit Dusche/WC), in Gallocanta ebenfalls im Landhotel (Zimmer mit Dusche/WC) oder im Ferienhaus (Zimmer mit geteilter Dusche/WC, Halbpension während der gesamten Reise (Frühstück und Abendessen)
  • Transfers (vom Flughafen Madrid zum 1.Quartier und vom 2. Quartier zurück zum Flughafen, sowie tägliche Transfers zu und von den Ansitzen
  • Reiseleitung und Fototutorial durch Joachim Griesinger

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Flug nach Madrid – kann über uns bezogen werden!
  • Persönliche Ausgaben und alkoholische Getränke bei den Mahlzeiten

Corona-bedingte Einschränkungen: Zwingend erforderlich ist derzeit noch das Tragen einer Mund-Nasen-Maske beim Flug (Stand: 29.08.2022).

Einreisebedingungen nach Spanien:
Bitte beachten Sie vor Reiseantritt unbedingt die Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de), um sich über Einreiseformalitäten zu informieren, v.a. sollte die Corona-Situation 2023 noch bestehen.

Bürger der EU, der Schweiz und Liechtenstein benötigen einen gültigen Reisepass. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie aus einem anderen Land kommen.

Wir empfehlen Ihnen, sich auch selbst auf den Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de). Prüfen Sie bitte auch Ihren Krankenversicherungsschutz für das Reiseland.

Impfungen:
Impfungen sind für Spanien nicht erforderlich, eine Auffrischung der Grundimmunisierung ist jedoch zu empfehlen.

Bitte beachten Sie: Falls Sie den Flug über uns buchen: Der Flug (Economyklasse) unterliegt speziellen Reservierungs- und Ausstellungsbedingungen der Fluggesellschaft mit Sonderstorno von bis 100% ab Buchungsdatum. Die üblichen Reisebedingungen des Veranstalters gelten hier nicht. Bitte schließen Sie deshalb unbedingt eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab.

Galerie

© J. Griesinger