Vogelfotografie in der Extremadura Zwergadler, Wanderfalke, Uhu, Großtrappe

  • Von: 23.03.2023
  • Bis: 29.03.2023
  • Preis: 2.195,00 € p.P. im Doppelzimmer (ohne Flug)
  • Einzelzimmerzuschlag: 195,00 €

Es sind faszinierende Vogelarten, die Sie in der grandiosen Landschaft der Extremadura im Südwest-Spanien fotografieren können. Die savannenähnlichen Landschaften sind ein magisches und beliebtes Ziel bei Naturfotografen und Lebensraum für eine vielfältige Flora & Fauna.

 

Tag 1

Flug von deutschen Flughäfen (oder ab Zürich/Wien) nach Madrid, danach ca. 4-stündige Anreise im Minibus in die Sierra de San Pedro unweit der portugiesischen Grenze. Es sollte noch genug Zeit sein, um die Umgebung des Hotels zu erkunden.

Tag 2

Am Vormittag Besuch einer Weißstorchkolonie, die auf riesigen Granitblöcken brüten. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, an einem alten Bauernhof Anflüge und Beuteübergabe der eleganten Rötelfalken zu fotografieren. In den Steineichenhainen stehen auch zwei Trinkstellen für Singvögel und Blauelstern zur Verfügung. Die ersten beiden Personen gehen heute Abend zum Uhu!

Tag 3

Am Vormittag sind erste Ansitze auf Zwergadler und Wanderfalke, jeweils für 2 Personen. Am Nachmittag stehen wieder Rötelfalken und Trinkstellen für Singvögel und Blauelstern zur Verfügung. Am Abend steht nochmals der Uhu auf dem Programm!

Tag 4

Die Verstecke am Vormittag werden gewechselt, am Nachmittag Transfer zum nächsten Quartierstandort (ca. 2-stündige Fahrt) in ein kleines Dorf in der Nähe der Stadt Badajoz. Dort nochmals drei Übernachtungen in einer landestypischen Pension.

Tag 5 + 6

Tagesansitze auf Großtrappen. Sie müssen ca. eine Stunde vor Sonnenaufgang in den beiden Fotohütten sein (jeweils für 2 Personen) und verbringen fast 14 Stunden darin. Die Fotostellen liegen an den Balzplätzen der riesigen Vögel.

Tag 7

Ca. 4,5-stündige Rückfahrt nach Madrid und Flug nach Deutschland / Schweiz.

Vorgesehen ist ein Fotoversteck für einen Zwergadler, ein hübscher bussardgroßer Greifvogel, der auch in Spanien ein Sommergast ist und den Winter in Afrika verbringt. Da es sich um „Wildlife-Fotografie“ handelt und Sie nicht in einem Gehege sind, können wir Ihnen erst Anfang März definitiv mitteilen, ob der Vogel wieder in seinem Revier angekommen ist. Falls er nicht zurückkommt, gibt es als Alternative andere seltene Greifvögel wie z. B. den Rötelfalken oder die seltenen Mönchs– und Gänsegeier.

In den zerklüfteten Felswänden brütet auch der Wanderfalke, der ebenfalls aus einem soliden Fotoversteck heraus fotografiert werden kann. Dieser Greif ist ganzjährig reviertreu.

Ein ganz besonderes Motiv ist die größte Eule in Europa, der Uhu. Auch hierfür steht in den Abend- und Nachtstunden ein Fotoversteck für 2 Personen zur Verfügung. Blitze sind vorhanden. Für diesen Ansitz wird ein Techniker meines Partnerunternehmens dabei sein und Ihnen assistieren.

Ein weiters Highlight sind die Großtrappen – fast truthahngroße und trotzdem flugfähige Vögel, die in den Kultursteppen der Provinz Badajoz leben. Die Extremadura ist Rückzugsgebiet und Lebensraum noch einiger anderer vom Aussterben bedrohter Vogelarten. Es gibt keinen anderen Landstrich in Europa, wan dem man so große Artenzahlen und solch eine beeindruckende Individuendichte an Greif- und Steppenvögeln (v.a. Geier, Adler und Trappen) beobachten kann.

Sie wohnen zuerst drei Nächte in der Sierra de San Pedro am westlichen Ende der Extremadura, wo Sie an drei Tagen und Nächten Greifvögel sowie die quirligen Blauelstern fotografieren. Am Nachmittag des 4. Tages wechseln Sie den Standort und fahren (ca. 2 Stunden Fahrt) weiter nach Südosten in die Nähe von Badajoz, wo 2 Fototage für die Großtrappen vorgesehen sind. Hier schlafen Sie drei Nächte in einer landestypischen Pension.

Am Nachmittag können Sie noch an einer Trinkstelle für Singvögel fotografieren, wo manchmal auch die Blauelstern vorbeikommen.

Bitte beachten Sie: Zur Vermeidung von Störungen der Vögel durch Objektivschwenks haben alle Ansitzhütten dünne und neutralfarbige Spiegelscheiben. Sie verlieren nur eine Blende Licht! Die Hütten sind solide aus Holz gebaut und haben bequeme Sitzgelegenheiten (1-3 Personen). Die Ansitze dauern zwischen 4 und 14 Stunden (Großtrappe). Jeden Tag werden die Ansitzhütten von anderen Teilnehmern bezogen, damit jeder in den Genuss aller Vogelarten kommt.

Für jeden Fotografen führen wir pro Ansitztag einen Geldbetrag an Fincabesitzer und Naturschutz ab. Dieser Betrag stellt sicher, dass der Lebensraum der auch in Spanien geschützten Arten erhalten bleibt und ermöglicht Ihnen erst diesen problemlosen Zugang zu den Fotoplätzen.

Normalerweise betragen die Temperaturen zur Reisezeit 10 – 20°C, nachts kann es manchmal noch kräftig abkühlen. Bitte Kleidung und Ausrüstung darauf abstimmen. Tipps für die Ausrüstung bekommen Sie in den Reiseinfos nach Buchung der Reise.

Anforderungen an die Gesundheit / Fitness: Die Gehstrecken zu den Großtrappen-Verstecken betragen bis 500 m, die Fotoplätze der Greifvögel betragen nur bis 300m, führen aber bergan. Sie sollten schon mal einige Stunden in einem Versteck angesessen sein und das auch körperlich gut vertragen. Eine stabile Gesundheit ist Voraussetzung für eine Teilnahme. Die Ansitze für die Großtrappen beziehen Sie bereits vor Sonnenaufgang und verlassen sie erst nach Sonnenuntergang. Ein Mobiltelefon und eine Stirnlampe sollten Sie unbedingt mitbringen.

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktritts-bzw. Reiseabbruch-, Reisekranken- und Reisegepäckversicherung. Gerne können wir Ihnen auf Wunsch per Mail einen Link der ERGO-Versicherung zukommen lassen.

Prüfen Sie bitte auch Ihren Krankenversicherungsschutz für das Reiseland.

Einreisebedingungen nach Spanien: Eine Einreise ist mit einem Nachweis über die vollständige bzw. Booster-Impfung gegen COVID-19 möglich. Ein Einreiseformular ist nach jetzigem Stand nicht mehr notwendig.

Bitte erkundigen Sie sich auch selbst auf die Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de). Bürger der EU, der Schweiz und Liechtenstein benötigen einen gültigen Reisepass. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie aus einem anderen Land kommen.

Impfungen: Sind für Spanien nicht erforderlich, eine Auffrischung der Grundimmunisierung ist jedoch empfehlenswert! Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden.

Bitte beachten Sie: Diese Reise eignet sich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Reiseanmeldung

Reiseleitung: Joachim Griesinger / Helios Dalmau (Deutsch/Englisch)

Leistungen:

  • alle Transfers vor Ort im Minibus bzw. Geländewagen
  • Unterbringung im landestypischen spanischen Mittelklasse-Landhotel sowie in einer Pension (Zimmer mit Dusche/WC) mit Frühstück
  • deutsche Reiseleitung und fotografische Betreuung durch Joachim Griesinger

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Flug nach Madrid, der ab deutschen Flughäfen bei früher Buchung ab ca. € 350 kostet. Gerne können Sie ihn über uns buchen!
  • Picknick und Abendessen, Getränke bei den Abendessen.

 

Bitte beachten Sie: Falls Sie den Flug über uns buchen: Der Flug (Economyklasse) unterliegt speziellen Reservierungs- und Ausstellungsbedingungen der Fluggesellschaft mit Sonderstorno von bis 100% ab Buchungsdatum. Die üblichen Reisebedingungen des Veranstalters gelten hier nicht. Bitte schließen Sie deshalb auf alle Fälle eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ab.

Info Reiseversicherung:

Programmänderungen und Preisabweichungen auf Grund etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner ausdrücklich vorbehalten!

Galerie